Salamnew und Mambo! Guten Tag aus Afrika

+++ 13.03.2016
Since January I am back to the African continent.
I was visiting Esmael and other friendsin Ethiopia.
We redesigned the famous towels according to the available cotton yarn.
Since a while, the dark blue thread is no longer available.
The little bit what is still there will be used for the design part of the towels.
I am awaiting the new towels in May.

Schön und frisch. The new towels.


+++

In Tanzania I was helping in the world of weaving (wow) workshop.
The Finnish designer of the year 2013,Elina Helenius, was invited to make the new designs for a collection of cotton scarves.
I had to translate the new ideas into the looms.

Elina is taking fotos of the new collection.
The dancer Joseph is posing with one of the new scarves.


+++

And also this is new: I am back to face book.
I have posted many pictures about my travel and doing here. Please try to connect with me there as well.

Andreas Möller, Hamburg auf facebook.


+++

And also this is new:
The frontage of www.flying8weaving.com is online since a while.
It will link you to more Flying8 information such as a play list on youtube: flying8 weaving.

Die Firma:
kunstkonzept media – Agentur für Branding, Online- & Printmedien
Web: http://www.kunstkonzeptmedia.de | Mail: info@kunstkonzeptmedia.de | Vertreten durch: Herrn Nicolas Seebeck,
hat das sehr freundlich und unkompliziert möglich gemacht.
Please search by keyboard
www.flying8weaving.com,
link is not working yet.

Welcome 2016

*** 13. Janaury 2016

To all the world I wish a well going new year!...

Aleksander, back row, 3rd from left, and students after a meeting about Flying8 weaving.




... I am looking forward to many new Flying8 activities around the globe.
Soon I will be in Ethiopia and Tanzania.
Recently I received an e-mail from Aleksander from Cheboksary in Russia.
He is the organizer of the weaver forum in Cheboksary and he wants to make the Flying8 concept available to different areas of the textil education in Russia and neighbor countries.
In December he took his Flying8 model loom and was presenting it to students with disturbed eyesight.
Aleksander is writing:
"I prepared a meeting with school students. I spoke with them about weaving and I devoted a lot of time to you as a weaver and a person who travels extensively to teach people.
Of course I took an opportunity and I showed them your products and the small copy (model) of your design of the machine.
Everything very much was pleasant to children and they listened very attentively."

Thank you very much, Aleksander, to be so active for Flying8 weaving!
I hope meet the studends during my visit to Cheboksary in October.

All around the Flying8 loom model.

Fast weaving on a Flying8 contemporary loom

+++27.12.2015

Spendenaufruf für eine Weberei in Äthiopien

+++

Einen Spendenaufruf für eine Weberei in Sabata, Äthiopien, finden Sie unter FLYING-8

Neue und Treue

+++19.12.2015+++
Blick in die Weberei Hamburg.
Flying8 Webstühle so weit das Auge reicht...


+++

Allen
neuen und treuen Kunden, Freunden und Besuchern, *innen,
die in diesem Jahr in meine bescheiden Werkstatt kamen,
und denen, die ich irgendwo anders auf der Welt oder im weltweiten Netz traf,
danke ich herzlich
für die schönen Begegnungen, Komplimente und Einkäufe.
Hoffentlich werden wir 2016 erneut Gelegenheiten haben, uns wieder zu sehen
und dass ich Sie und Euch mit meinen neuen und treuen Schals, Mützen und anderen Dingen
überraschen kann.

Besonders danke ich den Spender*innen, die dem Spendenaufruf für die Weberei in Sabata, Äthiopien, gefolgt sind und schon großzügig gespendet haben! Gleichzeitig möchte ich all diejenigen ermutigen, die es noch machen möchten, es zu tun. (siehe unter "FLYING8")

Ich freue mich auch schon auf neue Reisen, die neue Internetseite www.flying8weaving.com und Flying8 Webkurse.

Ende Januar bis Mitte März werde ich in Äthiopien und Tansania sein und danach in Holland um bei Mirja Wark, Golden Haand, einen Webkurs zu geben. (Ich glaube, man kann sich noch anmelden).
In Äthiopien werde ich der Klosterweberei in Sabata und anderen Weberein in Addis Abeba einen Informationsbesuch abstatten.
Im Wesentlichen werde ich aber Zeit bei Esmael Jemal in Bahir Dar verbringen.

In Tansania werden die Weber*innen von World of Weaving und ich die neuen Designs der finnischen Designerin Elina Hellenius, die sie exclusiv für diese wundervolle Werkstatt gestaltet hat, in die Webstühle bringen.

www.flying8weaving.com soll rund um das Flying8 Webkonzept informieren.

Der Sommer kommt hoffentlich schon am 26.Mai in die Schweiz. Dann startet nämlich auch der Flying8 Webstuhlbau Kurs bei ZürcherStalder in Lyssach, CH. Und in den letzten beiden Augustwochen wird es in der Rothener Mühle zwei Flying8 Webkurse geben.

(siehe zu allem auch unter: "AKTUELL/LINKS")

Aber nun will es ja erst mal ganz geruhsam Weihnachten werden.

Das war aber ein schöner Herbst Salon 2015

+++



Seit dem ist lange her

+++

19.Oktober. 2015

Guten Tag!
Seit dem letzten Eintrag ist es ja auch schon wieder lange her.
Ich war inzwischen in Dar es Salaam, Svendborg, Kiel und Bremen.
Und am 22.Oktober eröffnet die Grassimesse in Leipzig.
Weitere Ausstellungsteilnahmen folgen und die Planungen für das nächste Jahr beginnen langsam.

Im August habe ich für die kleine Weberei World Of Weaving, wow, zusammen mit den Mitarbeitern zwei Flying8 Webstühle und einen großen Schärahmmen mit Liftsystrem gebaut.
Außerdem habe ich die 4 bisherigen Webstühle der Weberei zu Flying8 Webstühlen umgebaut.
Da die Weberinnen pro Stück bezahlt werden, und sie nun sicherlich drei Mal soviel produzieren können, wie vorher, waren wir alle bester Laune über den Erfolg meiner Mission.

Flying8 Webstühle machen sehr gute Laune bei den Weberinnen von wow in Dar es Salaam.



In Svendborg habe ich bei der Bildungsstätte AOF mit einer Gruppe einen Flying8 contemporary Webstuhl gebaut. Wir wurden dabei von Johnathan Miller, secretary of the Handwebers guild of New York City, der als Gast dabei war, unterstützt.
Johnathan hat auf www.revelry.com eine "andreas möller, flying 8 loom" Gruppe gestartet. Danke, Johnathan!

Das Männermode Geschäft KONTRAST in Fedelhörn 98 in Bremen hat Schals von mir ins Programm aufgenommen.
KONTRAST führt hochqualitative, schöne Mode einer Reihe besonderer Labels.

Leider konnte ich wegen einer Ausstellung in Kiel nicht an dem Weberforum in Cheboksary in Russland teilnehmen.
Eine dringende Einladung für 2016 liegt allerdings schon vor und ich hoffe, dass ich ein Visum bekommen werde.

Aleksandr Baslis, Mitte, hat einen Model Flying8 Webstuhl gebaut um die Teilnehmer neugierig zu machen.



Vom 23.-25. Oktober findet in Leipzig wieder die Grassimesse statt.
Ich freue mich schon wieder sehr darauf. Die Grassimesse ist seit Jahren ein Höhepunkt im europäischem Kunsthandwerkkalender.
Ebenso, wie die Messe "KUNST UND HANDWERK", auf der ich vom 27. November bis zum 6. Dezember ausstellen werde.

Diese und weitere Termine finden Sie unter AKTUELL.


Mein Stand auf der Grassimesse 2014.






Tanzania is calling und Russland auch schon

+++
In Dar es Salaam wartet eine Weberei auf mich. Wir wollen dort die bestehenden Webstühle zu FLYING8 Webstühlen umbauen und 2 neue FLYING8 Webstühle bauen.
Wussten Sie übrigens, dass Hamburg und Dar es Salaam Partnerstädte sind?

Im nächsten Jahr soll es auch in Russland mit FLYING8 Webstühlen los gehen.

Leute, es wird wieder mehr wunderbare FLYING8 Webstühle geben.
Ich bin schon ganz aufgeregt!

Viele Grüße,
Andreas

Hier eine Vorankündigung aus Tscheboksari an der Wolga.

Endlich erhältlich!!! NOW OUT!!!

+++
Hallo an alle FLYING8 Webstuhlfreunde.
Nach langer, langer, viel zu langer Zeit, ist es mir endlich gelungen den Bauplan
für den weltweit bekannten Flying8 Webstuhl
auch auf deutsch herauszubringen.
Auf 34 Seiten erklärt der Text, begleitet von 86 relevanten Fotos, ausführlich den Bau eines Flying8 Webstuhls.
75,- €
Es gibt dazu auch eine DVD, die den Bau des Flying8 Webstuhls im Detail zeigt.
Die Aufnahmen dafür haben Natalia, Martin Hans und ich letztes Jahr in Finnland gemacht.
Der gesprochene Text ist auf Englisch und etwas Spanisch.
Jeder Abschnitt ist mit Überschriften auf Deutsch und auf Englisch versehen.
Holzliste ist beigefügt. Spieldauer ca. achtzig min. 45,- €

EINFÜHRUNGSANGEBOT FÜR DIE ERSTEN 99 BESTELLUNGEN:
Bauplan UND DVD zusammen nur 99,-€

Wer schon einen Bauplan hat und nur die DVD kaufen möchte,
bekommt diese für 39,- €.

Hello to all Flying8 loom-friends,
after a very long time I finally published the Buildingplan for the Flying8 Loom also
in German language.
34 pages, 86 fotos, 75,- €

Along this the DVD, Building Guidelines for the Flying8 loom is available.
Spoken in English and a little bit of Spanish.
Every chapter ist titeled in English and German. A list of wood ist included.
Eighty min., 45,- €

SPECIAL OFFER FOR THE FIRST 99 ORDERS: Bauplan AND DVD ONLY 99,- €

Der Bauplan endlich auch auf deutsch.
34 Seiten, 86 Bilder. 75,- €
Achten Sie auf das Einführungsangebot


Die DVD Building Guidelines.
Zeigt den kompletten Bau eines Flying8 Webstuhls und alle Knoten.
The building of the Flying8 loom in detail, showing also all knots.
45,- €
Achten Sie auf unser Einführungsangebot.



Sie können über mich nun auch einiges Standardzubehör bestellen, das zur Fertigstellung eines Webstuhl benötigt wird.
Z.B. 2,5mm geflochtenes Hanf, 100m 30,- €.
Weitere Artikel, wie Webeblatt, Litzen, Spulen etc. auf Anfrage.
andreas@moeller-hamburg.com

You also can order some standard equipment what is need to complete the Flying8 loom.
E.g. braided hemp, 2.5 mm, 100 m, 30,- €
Other prices for reeds, spools, heddles... by e-mail.
andreas@moeller-hamburg.com

Botswana, Ethiopia, Germany and than Peru

***


My 2014 has started in Uruguay. Sure, it is quiet a while ago, but still not too late to wish you all a happy 2014.

Blue sky Uruguay.




After a short stopover in Hamburg I was traveling to Botswana. The local development agency of Selebi Phikwe, SPEDU, has invited me to conduct a Flying8 loom building and weaving training.
Botswana has no tradition in hand weaving and so none of the mostly female 20 participants have never seen a loom before or had any idea of the concept of weaving. Nevertheless they all were highly motivated.
Even though I introduced the group to the Flying8 loom by showing pictures and movies, the loom building phase was like approaching the answer to a secret. It was a joyful moment when the first looms were standing and weaving.

Flying8 loombuilding, approaching the answer of a secret.
joyful moment when the first looms were standing and weaving.

Flying8, what a joy!


It has been a great honor to the the city and especially the Flying8 training that the Vice-president of Botswana, his honor Dr. Ponatshego Kedikilwe, has visited us while we were just finishing the looms

.
Vice-president of Botswana, Dr. Ponatshego Kedikilwe is visiting our Flying8 training.


The counter marsh system with 8 shafts and 16 lams is a complex matter and to operate many pedals in the correct order while counting the wefts and moving the beater was sure a challenge to everybody. Still the products which were done during the training were convincing and exhibited and sold during the certificate ceremony.

Bags, pillowcases, scarves...
Botswana will shine in Flying8 products.


The first certificated Flying8 weavers of Botswana. Congratulations!


Besides the motivation and strength of the participants their singing and dancing at the beginning and the the ending of each working day was very enjoyable.

Dancing and singing after a Flying8 loom building training day.

In the very end of February I went to Addis Abeba, Ethiopia. For one I was appointed with a friend from Germany, who wanted to get in touch with some Ethiopian textil producers, for the other, to pick up Esmael, my weaver friend from Bahir Dar, who is weaving the wonderful towels.

Esmael, Lulit, Solomon, Ethiopian textil producer who will make the future.


Luckily we were introduced to Solomon, a weaver from Addis Abeba, who can copy picture into astonishing weavings by the traditional Ethiopian weaving technique.

Jesus, handwoven by Solomon. It took him 18 days.


Esmael and I were invited by the the Munich chamber of handwork to the Internationale Handwerks Messe, München. They are presenting the extrashow EXEMPLA. This year it was about professional partnership. It was the first time for Esmael to be in Germany and it has been a great time.

Esmael is explaining the Flying8 technology to an interested audience.


The invitation to the IHM has been a big thing for the Flying8 and especially Esmael as the Ethiopian representative. If some of the contacts he got there will keep in touch with him, many good things might happen to him in the future. Alhamdulila.



The next travel took me to Peru. The craft company ALLPA was asking me to improve the looms of the weavers they are working with.
The workshops of this weavers are placed in Paucara, a little town, but yet the metropole of the area, in 3800 above sea level somewhere hidden in the Andes.
The trip from Lima to Paucara by bus and car took us two days. We had to drive over a pass which was 5000m high. Sometime it was not easy to get enough oxygen. The travel through the Andes was anyway breathtaking just by looking at the giant and never-ending mountains and through the clouds on eye level.

Clouds on eye level.


On the way to Paucara.


Paucara's holy hill.


Arriving in Paucara.


The sundaymarket in Paucara seems to be the most important event on the planet.


The live in Paucara is not only hard because the nights are always cold but also because there is no sofa in the entire town.
But right, who wants to carry a sofa so far up high?

ALLPA is cooperating with two weaving workshops. One for carpet weaving and one for light textile weaving.
The carpet looms are strong and heavy for a good reason. The quality of the the carpets, which are woven in a double weave, is super excellent.

The looms for the lighter textiles, like blankets and scarves, were also strong and heavy in use. I converted two of them into Flying8 looms and demonstrated the easier use and the vast options of different designs.

The highest Flying8 loom on earth.
3800m above sea level.


Demonstrating the easier use.


groupphoto before farewell.



Welcome to a weaving world!

***
Time is running just as fast as the flying-shuttles in the Flying-8 looms.
After another wonderful summer in Finland

Finland is an emotion.



the fashion designer Martin Morse from Los Angeles was comming to Hamburg to get some introduction of Flying-8 weaving.
Back home he started to build his own Flying-8 loom.
During the year I have sold many Building Guideline books for making the Flying-8 loom. I got very positive responses and I would like to encourage everybody who has built a Flying-8 loom so far to give me some feedback.
Since there are many weavers, especially in the US, who are interested in the Flying-8, it would be nice to link you to each other for exchanging interests and information.

Martin Morse on Flying-8.



Martin's Flying-8 loom in building process.


In August and September I have been back to Ouagadougou. All the looms we have built and the once Esmael has transformed are working for production now. With this positive result the Flying-8 looms are successfully established in Burkina Faso. My biggest hope is that some of the weavers will have the chance to make their own looms and start their own production.

The excellent weaver THÈ is weaving a tablecloth in TESORO-doubbleweave.


A few weeks ago the regional television N3, Schleswig-Holstein Magazin, has broadcasted a report about my Flying-8 weaving activities. Later the report has also been shown in Deutsche Welle TV. I had very interesting response from South-Africa, Ghana and Guatemala.

In the beginning of November I was invited by the www.weefnetwerk.nl to the weaver's day in Barneveld, NL for giving a lecture and exhibiting my weavings.
There is a vivid weaving comunity in the Netherlands.

The weaver's market in Barneveld.


Mirja Wark was presenting her Flying-8 loom, the smalest ever built.


Full house for the lecture WorldWideWeaving.



Before I will travel again to Montevideo mid December, I am looking forward to attend the Kunst und Handwerk Messe in the Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg, 29.11.- 08.12. 2013, Monday closed, entrancefee 10,- €, open from 11:00 h.

For 2014 many more and interestings travels are planned:
Flying-8 training in Botswan, visit to Ethiopia, living workshop at the IHM München, Flying-8 consulting in Peru, Flying-8 training at Zürcher Stalder AG, Switzerland, Flying-8 workshops in Rothen, Germany, and at Golden Hand, Netherlands, Flying-8 loom building and weaving in Flnnland, (may be) Estonia, and Denmark.

I would like to inform you also about the WOLLFEST, what will take place in Hamburg at the University on the first weekend of September.



Please check at "LINKS" for further information.

Guten Tag!

Montevideo an einem Morgen mit Gewitter.



Von Uruguay nach Ouagadougou und danch in die Schweiz...

Seit meinem letzten Eintrag ist nicht nur viel Wasser die Elbe und Alster hinuntergeflossen, auch ich war ständig im Fluss.
Von Februar bis Anfang April lebte ich mit meiner Familie in Montevideo, der Heimatstadt meiner Frau.
Von der örtlichen deutschen Kirchengemeinde wurde ich gebeten einen Webstuhl zubauen um fast erwachsenden Jugendlichen eines Kinderheims, das von der Gemeinde unterstützt wird, das Weben beizubringen.
Die Nachricht von dem neuen Webstuhl war in Windeseile in Hamburg bei einer Organisation angelangt, die das selbe Kinderheim fördert.
Wir werden nun gemeinsam einen Plan entwerfen um 2015 ein Flying-8 Webausbildungszentrum in Montevideo zu etablieren.

Palmen am Strandrand.


Für eine schweizer Organisation, die zu den Vereinten Nationen gehört, reiste ich für ein paar Tage nach Ghana m die dortigen Möglichkeiten für ein größer angelegtes Flying-8 Webstuhlbau- und Webtraining zu prüfen. Es wurde dann aber entschieden die Sache in Burkina Faso zu beginnen.
So führte mich mein Weg imApril von Uruguay nach Ouagadougou. 8 Weberinnen und ein Weber bauten zusammen mit einigen Helfern in fünf Tagen 10 große Flying-8 Webstühle. Die Bedingungen waren extrem: ständig ca. 45°C in der Halle, viel Staub und kaum Ventilation.

Erstes großes Flying-8 Webstuhlbau Training in Burkina Faso. April 2013.


Alle Teilnehmer waren der Art fleißig und engagiert, das es sie manchmal vergaßen Mittag zu essen bzw. nach Hause zu gehen. Keine der Damen hatte vorher mit Hammer, Säge und Raspel gearbeitet. Die helfenden Tischler konnten kaum glauben, was sich da vor ihren Augen abspielte.

8 Weberinnen und ein Weber bauen 10 Flying-8 Webstühle in 5 Tagen.


Das Holz war hart, die Arbeit war hart, die Bedingungen waren hart.
Das Resultat ist fantastisch.


Nach diesen unglaublich harten, schönen und für alle erfolgreichen Tagen, fuhr ich mit Frau und Kind in die schöne Schweiz zur Zürcher Stalder AG, wo auch ein Flying-8 Webstuhlbau- und Webkurs abgehalten werden sollten. Zum Glück schien auch hier die Sonne, wenn auch nicht so heiß wie in Burkina Faso. Die Webstühle konnten draußen gebaut werden, der Webkurs fand dann natürlich drinnen statt.

Flying-8 Webstuhlbaukurs bei Zürcher Stalder in Lyssach, Schweiz.


Zwei von vier neuen Flying-8 Webstühlen.


Anfang Mai nahm ich an der schönen Austellung in Barnitz "Kunsthanfest" teil und gleich danach ging es zurück nach Ougadougou.
Das Ziel des Projekts dort ist es eine stattliche Textilproduktion aufzubauen. Das Weben ist dort ein weitverbreitetes Handwerk, doch ist es kaum möglich den gleichen Stoff ein zweites Mal zu bekommen, da es an Planung, Material, Färbung und/oder Verständnis für Qualität, brauchbaren Webstühlen, Genauigkeit und Pünktlichkeit mangelt. Alles Faktoren, die erfüllt sein sollten, wenn Produkte für den Export angeboten werden.
In Burkina Faso gibt es viele "schlafende" Webstühle, d.h. Webstühle die einst von Organisationen wie US-Aid den Webern gebracht wurden, die aber unbenutzbar, da sie erstaunlich schlecht konstruiert sind und es auch keine genügende Schulung daran gab.

Schlafende Webstühle von US-Aid. Unbrauchbar auf Grund falscher Konstruktion.


Deswegen ist Esmael Jemal, mein Schüler und Freund aus Äthiopien von der Organisation als Fachmann für Webstuhlumbau gerufen worden. Es ist prima mit ihm zusammen zu arbeiten und gemeinsam das erfolgreiche Flying-8 Weben, das ja auch sein Leben verbessert hat, nach Burkina Faso zu bringen.

Esmael Jemal aus Äthiopien baut schlechte Webstühle zu Flying-8 Webstühlen um. Hier in Ouagadougou, Burkina Faso.


Wieder in Hamburg, Koffer auf, Koffer zu und ab nach Dänemark. Es galt einen Flying-8 Webkurs in Koppenhagen abzuhalten. Es war herrlich dort und die Kolleginnen haben viel Neues, was ich ihnen zeigen konnte, bestaunt, ausprobiert und für gut befunden. Nächstes Jahr soll es dort wieder einen Kurs geben.
Dann ging es wieder nach Ouagadougou. Wieder heiß, wieder staubig, wieder intensiv.
Unglaublich und erfreulich ist jedes Mal die Motivation und die Freude, die die Kollegen_innen an der neuen Webtechnik an den Tag legen.
Der junge Weber Ibrahima, der aus Mali vor dem Krieg geflüchtet ist und in Burkina Faso breite Webstühle kennenlernen wollte, sagte bei eimem Abschlussgespräch: "Ich webe schon mein ganzes Leben, aber ich habe jetzt erst erkannt, dass Weben eine Methode ist, eine Struktur hat. Ich fühle mich, als wäre ich blind gewesen bevor ich dieses Flying-8 Training hatte und jetzt kann ich sehen."



Burkina Faso werde ich dieses Jahr noch öfter besuchen, so dass ich nur an sehr wenigen Ausstellung im Herbst und im Winter teilnehmen werde (Textilmarkt Benedictbäuern und Messe für Kunst und Handwerk im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg).

Bevor das Jahr 2013 sich zur Hälfte erfüllte, waren Natalia, Martin und ich zu einer sehr schönen Woche Flying-8 Webunterricht in Finsterwolde, bei Groningen in Holland. Mirja Wark führt dort die Webschule GOLDEN HANDS. Der Kurs fand mit 6 Teilnehmerinnen statt. Und auch hier traf ich immer wieder auf sonderbare und umständliche Webmethoden. Oft ist das Staunen eben auch auf meiner Seite.
Gestaunt habe ich auch über den kleinsten Flying-8 Webstuhl, den ich je gesehen habe. Mirja hat ihn selber gebaut. Die Webbreite ist 60 cm.

Der kleinste Flying-8 Webstuhl der Welt.
Flying-8 country number 13: Netherlands.


Am meisten Spass macht es mir immer mit den Teilnehmern in den Kursen die Webstühle zu analysieren. "Warum ist das Teil so? Warum sitzt du so? Warum dreht sich das so rum? Warum, warum, warum???" Es ist unglaublich, wie falsch alle herkömmlichen Webstühle konstruiert sind. Genauso unglaublich ist, dass sich alle damit abzufinden scheinen. Nicht nur in Europa sondern in der ganzen Welt. Die Webgeräte in Sierra Leone sind der offensichtlichste Beweiss dafür, dass sich Weber mit viel Mist arrangieren, anstatt die Dinge zu verbessern.



Oft sind Schmerzen im ganzen Körper die Folge davon. Ausserdem dauert die Produktion viel zu lange und ist daher für viele uninteressant. So mache ich auch die Glimåkra, Öxabäck, Lervard, Arm, Toikka, etc. und traditionelle Webstühle dafür verantwortlich, dass immer mehr Webklassen in Hochschulen in ganz Europa geschlossen werden. Ebenso ist es schlimm, dass nutzlose Webstühle in die 3. Welt geliefert werden, die dort keiner benutzen kann. Diese Webstühle töten das Weben, weil sie falsch sind. Dazu kommt natürlich die unkritische Benutzung der Weber_innen.

Die Idee des Flying-8 Webens zielt dahin, dass das Weben körperfreundlich ist und alle Arbeitsschritte alleine und zügig bis schnell ausgeführt werden können. Da es nicht schwierig und nicht teuer ist sich einen Flying-8 Webstuhl selber zu bauen oder den vorhandenen Webstuhl umzubauen, könnten in Zukunft wieder mehr Menschen Freude am Weben finden und nachfühlen, was Ibrahima sagte: "Ich fühle mich, als wäre ich blind gewesen bevor ich dieses Flying-8 Training hatte und jetzt kann ich sehen."

Viele Vertreter offizieller Stellen und der UN kamen zur Abschlussveranstaltung des Flying-8 Webtrainings in Ouagadougou. Flying-8 könnte eine große Zukunft in Burkina haben.



Guten Tag


Den Spaziergang durch das schöne Montevideo kann ich sehr empfehlen. Aber natürlich auch unsere schönen Schals und die Handtücher aus Äthiopien.



Wie schon vor 20 Jahren, Herbst 1992, als ich meine Weberei mit einer Ausstellung in meiner WG An der Verbindungsbahn 10, im damaligen Hamburg 13, begann, will es auch nun wieder Herbst sein und es steht wieder ein Herbst Salon vor der Tür.
Die letzten 20 Jahre waren wild und erfolgreich. Nachdem ich lange Zeit kaum vom Webstuhl weg kam, packte ich seit 2001 immer häufiger meine Koffer, denn mich packte das Reisefieber.
Mein Webenslauf erstreckt sich vom anfänglichen Weben schlichter, aber schöner Schals, über das Erfinden neuer Webtechniken und Webgeräte, die Entwicklung meines eigenen Webstuhls, Flying-8 (den es bereits in 10 verschiedenen Ländern gibt), meine Sommerwerkstatt in Finnland, eine eigenen Serie im schwedischen VÄV magazinet, ungezählte Ausstellungen, das Gewinnen vieler Staats- und Designpreise, darunter der 1. Preis international auf einer Messe in Caracas, Venezuela, 2006, die Arbeit in Äthiopien, Sierra Leone, der Schweiz, in Schweden, Dänemark und vielen anderen Ländern, das Kennenlernen meiner Frau, Natalia, auf einer Messe in Puerto Rico, 2008, bis hin zum Schreiben einiger Bücher und der Eröffnung meiner Flying-8 Webzentren in Mecklenburg und Hamburg.
Die Zeit war reich und riesig und seit der Geburt unseres Sohnes Martin Hans, ist auch ganz klar, das die nächsten Jahre nicht langweiliger werden werden.
Als Besonderheit im Herbst Salon gibt es dieses Jahr einen Spaziergang durch Montevideo, der Heimatstadt meiner Frau.
Hiermit laden wir Sie und Ihre Freunde aus Nah und Fern herzlich ein. Bitte weiter sagen!
Herzlich willkommen!


Die 3 schönsten Schalknoten der Welt





+++!!! SEIT SEPTEMBER IN DER HAMBURGER INNENSTADT !!! +++<

Seit dem ersten September bis Ende Januar 2013 finden Sie unsere Schals und Mützen und die Handtücher aus Äthiopien auch in der Hamburger Innenstadt, in der Bleichenhof Passage, Bleichen Brücke Ecke Große Bleichen.
Der bekannte Glaskünstler Oliver Drobar (siehe Aktuell/Links) hat uns eingeladen in dieser Zeit seine Werkstattgallerie mit ihm zu teilen.
Ich selber werde immer mittwochs und nach Vereinbarung dort sein.
Studio Flammenwerker
Bleichenbrücke 9, 20354 Hamburg
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10 - 18 Uhr & Sa. 10 - 18 Uhr

+++ jetzt ganz neu +++

Flying-8, das neue Weben

Kurse jetzt auch im Hamburger Schanzenviertel,
bei mir in der Werkstatt.

Je Kurs 5 1/2 Tage
mehr Mals im Januar, Februar
April, Mai und September 2013
3-5 Teilnehmer
Genaue Termine werden noch bekannt gegeben oder können vereinbart werden.
Mehr info unter Flying-8

+++ !!! NEU +++ NEW +++ NEU !!! +++

Ganz neu ist der Schal RINGO


Viel weiche Merinowolle und merc. Baumwolle verdichtet zu einer griffigen Struktur.


RINGO gibt es natürlich in vielen Farben. 169,-€



... +++ !!! ...und noch neuer für alle Schalmuffel und Freunde des Neuen... !!! +++

Der Kleinschal RINGITO.

Diese Kleinschals sind auch genau das Richtige für kalte Sommer und warme Winter.
69,- €


Der Stoff dieser Schals ist fantastisch voluminös, die farbigen Streifen verweigern jegliche Parallelität.


Vielleicht erinnern sich noch manche von Ihnen an meinen
"Hamburger Engel", eine Weihnachtszeitverschönerung für das ganze Jahr?
Es gibt ihn wieder! Und auch seine Freunde den Stern, den Baum und die Sternschnuppe.

Wieder da: Der Hamburger Engel.
Edelstahl, hand mattiert, funktioniert immer, 6cm x 6 cm, 15,- €





Holger Frank und sieben Weberinnen nahmen am Flying-8 Webkurs in der Rothener Mühle teil.
Foto: Christian Lehsten vom Gutshaus Rothen, siehe bei Aktuel/Links.




Die ersten Flying-8 Webkurse im Mai und im Juni in der Rothener Mühle liegen inzwischen eine Weile zurück, doch bleiben viele gute Erinnerungen und für die Teilnehmer, wie mir versichert wurde, auch vieles neu Erlernte, was in die tägliche Arbeit einfliessen wird.
Im Nächsten Jahr werde ich im Frühjahr in der Schweiz, Holland und Dänemark unterrichten. Zwischen Mai und September werden wieder Kurse in Rothen statt finden.
Diesen Monat sollte ich eigentlich einen Flying-8 Kurs in Botswana beginnen. Darauf war ich natürlich schon richtig gespannt, doch leider wurde die Sache aus lokalen Gründen kurzfristig abgesagt.
Ich hätte dort mit 30 TeilnehmerInnen 15 Webstühle bauen und sie dann an diesen Webstühlen ausbilden sollen.
Nun hoffe ich, dass die Sache im März 2013 beginnen kann, vorher kann ich leider nicht weit weg.
Meine Afrikareisen buche ich übrigens am liebsten bei OUT OF AFRICA, siehe AKTUEL/LINKS.

Never forget the wonderful towels FROM THE HANDS OF ETHIOPIA.
Further information at FLYING-8.

Mit guten sommerlichen Wünschen,
Andreas Möller

Angelika Runge-Schneider und Anke Götz bäumen mit dem "besten Freund".



Der FLYING-8 Weber Tadesse liiiiiebt seine Arbeit sehr.



Wußten Sie schon...? Goethe trägt Möller-Schal in Montevideo.-
Sagenhaft, oder?

Wenn ich weg bin


Sollte ich nicht zu erreichen sein,
können Sie sich gerne jeder Zeit an meine Schwester
Dörte Wenker
Telefon:040-432 688 50 oder
e-mail:http://www.compman-bueroservice.de

oder an mein Nachbargeschäft
WERNER HELLMUND
Bernstorffstr.172
Telefon: 040-439 10 838

wenden.

Hamburg immer anders. Möller bei Tide TV

+++